TAF Geschichte

Geschichte des Treff aktiver Familien Schötz / Ohmstal TAF

Der Treff aktiver Familien Schötz / Ohmstal, kurz TAF, wurde im Jahr 1980 gegründet. Damals, am 24. April, luden die vier Initiantinnen Klara Egli, Anna Heller, Irma Erni und Margrit Schwegler alle Interessierten zu einem ersten Kontaktabend des Kreis junger Mütter ein.
Das Ziel der vier Gründerinnen war, allen jungen Schötzer Müttern die Gelegenheit zu bieten ...

  • ... Kontakt zu knüpfen mit anderen Frauen
  • ... Aussprachemöglichkeiten zu haben mit gegenseitiger Hilfe und Anregung
  • ... von einem angemessenen Bildungsprogramm zu profitieren und sich persönlich zu entfalten.

Das erste Jahresprogramm von 1980 enthielt einen Spielnachmittag, zwei Brätel-Nachmittage im Wald, einen Kaffeehock, einen Kinderhütedienst, einen Vortrag über die Vorbereitung des Kindes auf einen Spitalaufenthalt und ein Mutter-und-Kind-Basteln. Auch das MUKI-Turnen wurde vom Kreis junger Mütter angeboten.

Das erste Zmörgelen fand 1982 statt, und nach und nach wurde das Programm des Vereins erweitert.

Nach fünf Jahren wurden die Zielsetzungen des Vereins erweitert. Man wollte zusätzlich zu den anfänglichen Zielsetzungen noch die Kontakte unter gleichaltrigen Kindern und eine religiöse Vertiefung fördern.

1986 bis 1990 wurde der Verein nicht mehr „Kreis junger Mütter“ sondern „Club junger Mütter“ genannt.

Im Jahr 1987 wurde die Spielgruppe „Zwärgestöbli“ von unserem Verein gegründet.

Ab 1990 wurde mit einer erneuten Namensänderung zum „Kreis junger Frauen“ der Fokus erweitert auf alle jungen Frauen, ob mit oder ohne Kinder.

1995 wurden erstmalig die Jahresprogramme mit dem Computer geschrieben und gedruckt.

Seit 2004 heisst unser Verein TAF – Treff aktiver Familien. Mit dieser Namensänderung wird unsere Absicht, nämlich eine aktive Freizeitgestaltung für die ganze Familie und die Vernetzung der Familien im Dorf und untereinander, deutlich. Wobei wir uns auch weiterhin auf die ursprünglichen Zielsetzungen unserer Gründerinnen stützen.

Auch in Zukunft wird das Bedürfnis nach einer aktiven Freizeitgestaltung für Familien in Schötz sicher vorhanden sein. Die Integration aller Familien ins Dorfleben und die soziale Vernetzung in Schötz wird weiterhin unser Ziel sein.
Dafür setzt der TAF sich ein.