Generalversammlung 2016

Viel Herzblut und ein Ehrenmitglied

Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll! Die Generalversammlung des Frauenvereins, vom 19. November, stand ganz unter dem Motto „Herzenssache“. Andrea Amrein und Edith Blum durften rund 150 Mitglieder im mit Herzen geschmückten St. Mauritz Saal begrüssen.

Nach einem feinen Nachtessen aus der St. Mauritz-Küche, begleitet von einem Film der Waldspielgruppe, dem TAF-Dingsda-Rückblick und dem Powerpoint-Rückblick des Frauenvereins, ging es weiter mit der Generalversammlung.
Tanja Glauser präsentierte das von ihr kreierte, neue Frauenvereins-Logo. Der Frauenverein, immer mit vollem Herzen dabei – unter diesem Motto soll das neue Logo den Verein verkörpern. Auch das Jahresprogramm erhielt einen neuen und zeitgemässen Look. Tanja Glauser zeigte das druckfrische, neu gestaltete Jahresprogramm. Im Anschluss präsentierten die Frauen der Gruppe Erwachsenenbildung die von Herzen organisierten Anlässe für das nächste Jahr.

Nicht ganz von Herzen, aber trotzdem notwendig, wurde die Erhöhung des Jahresbeitrages auf 20 Franken, welche einstimmig gutgeheissen wurde.
Viel Herzblut haben die austretenden Vorstandsmitglieder in ihre Ressorts eingebracht. Jede von ihnen erhielt ein Geschenk, das sie an die herzliche Zusammenarbeit im Vorstand erinnern soll. Edith Blum, Monika Müller, Yolanda Keller und Rita Albisser verabschiedeten sich aus dem Frauenvereinsvorstand. Selina Wiler, Tanja Glauser, Kathrin Senn und Jrene Portmann schieden aus dem TAF-Vorstand. Ganz speziell wurde die langjährige Kassiererin Finy Frey geehrt und verabschiedet. Als erstes Ehrenmitglied wurde sie feierlich in die Geschichte des Frauenvereins aufgenommen.

Ganz herzlich wurden die neuen Vorstandsmitglieder im Vorstand willkommen geheissen. Es sind dies im Frauenvereinsvorstand: Madeleine Renggli, Kathrin Senn, Tanja Glauser und Selina Wiler. Im TAF-Vorstand helfen neu Ruth Peter, Monika Wallimann, Dunja Bachmann und Sibylle Schöpfer mit.

Die Gruppe Logistik wurde an diesem Abend aufgelöst und wird in Zukunft neu organisiert. Auch diese Frauen haben immer wieder viel Herzblut in ihre Arbeit gelegt.
Die nächste Herzensangelegenheit, die der Frauenverein angehen wird, ist am Zentralschweizerischen Jodlerfest 2018 in Schötz. Für diesen Grossanlass werden die Frauen für die Dekoration verantwortlich sein.
Nach einer kurzen Wortmeldung von Pfarrer Andreas Barna, der die Zusammenarbeit mit den Frauen sehr schätzt, endete der offizielle Teil.
Mit viel Herzblut verzauberten die 4 Sommersprossen die Anwesenden mit ihrem vielseitigen und humorvollen Gesang. Und alle, die noch etwas verweilen wollten, konnten sich in der FrauenBAR verwöhnen lassen.

Generalversammlung 2016

Gesichter GV 2016

FrauenBAR und die 4 Sommersprossen